Chiropraktische Medizin und Sucht

Die chiropraktische Medizin ist ein Fachgebiet des Gesundheitswesens, das sich auf die Gesundheit der menschlichen Wirbelsäule konzentriert, welche die Funktion der Nerven, Knochen und Muskeln beeinflusst. Das Ziel der chiropraktischen Behandlung ist es, Fehlstellungen des Skeletts, auch Subluxationen genannt, die die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden umfassen, neu auszurichten.

Die chiropraktische Behandlung wird häufig zur Behandlung von Schmerzen oder Beschwerden im Rücken, Nacken oder in den Gelenken, sowie bei Kopfschmerzen und verschiedenen Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates eingesetzt. Wirbelsäulenmanipulation kann auch die Blutzirkulation verbessern und Schmerzen und Steifheit im ganzen Körper lindern.

Chiropraktische Medizin und Sucht

Die menschliche Wirbelsäule enthält Neurotransmitter - chemische Substanzen, die als Botenstoffe fungieren, indem sie Informationen zwischen Körper und Gehirn übertragen. Eine Fehlstellung kann verhindern, dass die Neurotransmitter richtig feuern und so den gesamten Prozess stören.

Die richtige Ausrichtung der Wirbelsäule kann viel Druck im Körper abbauen, indem sie die richtige Übertragung von Informationen fördert. Eine korrekte Ausrichtung trägt zu einem Gefühl der Ruhe und Gelassenheit bei, das bei Symptomen von Stress, Angst und Depression helfen kann. Infolgedessen wird das Verlangen minimiert und die Chance, sich voll auf die Behandlung einzulassen, erhöht.

Chiropraktik ist keine eigenständige Behandlung oder ein "Heilmittel" für Sucht oder Substanzkonsumstörungen. Sie hat sich jedoch als wirksam erwiesen, wenn sie in Verbindung mit traditionellen Formen der Drogen- und Alkoholbehandlung eingesetzt wird.

Chiropraktische Medizin kann auch von großem Nutzen sein, indem sie Schmerzen und Beschwerden lindert, die oft während des Entgiftungsprozesses auftreten.

Wie eine Behandlungssitzung abläuft

Ihr Chiropraktiker wird zunächst nach Skelettproblemen oder Fehlstellungen suchen. Selbst wenn Sie sich deren Existenz nicht bewusst sind, beeinträchtigen Fehlstellungen Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Wenn der Behandler das Problem identifiziert hat, besteht die Behandlung aus der Anwendung von sanfter Kraft, um die Wirbelsäule zu manipulieren und einzustellen. Die Behandlung ist nicht schmerzhaft, aber Sie können sich am nächsten Tag ein wenig steif und wund fühlen.

Die chiropraktische Behandlung kann auch Dehnungen, Massagen, die Anwendung von Eis und Wärme, Entspannungstechniken und elektrische Muskelstimulation beinhalten. Ihr Chiropraktiker kann Beratung zu Ernährung, Bewegung, Änderungen des Lebensstils und gesunden Gewohnheiten anbieten.

Chiropraktische Behandlung in der Suchtbehandlung oder Reha

Viele Suchtbehandlungszentren haben einen Chiropraktiker im Team oder auf Abruf. Achten Sie darauf, dass der Chiropraktiker ordnungsgemäß lizenziert ist und Erfahrung in der Arbeit mit Drogenmissbrauch und Sucht hat. Vermeiden Sie jeden Therapeuten, der unrealistische Versprechungen macht oder Wunderheilungen behauptet.

Dieser Artikel wurde auf Englisch veröffentlicht 2018-08-01 11:21:06 und übersetzt in Deutsch im Jahr 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht − 3 =

The newest posts

Our private articles and press releases