Das Konzept der Schadensminimierung: Eine pragmatische Herangehensweise

Schadensminimierung, ein pragmatischer Ansatz zur Behandlung von Drogen und Alkohol, erkennt an, dass Sucht eine komplexe Krankheit ist und dass süchtige Menschen sich in verschiedenen Stadien ihrer Bereitschaft zur Veränderung befinden. Sie erkennt an, dass manche Menschen nicht bereit oder willens sind, Abstinenz zu versuchen oder sogar den Konsum zu reduzieren, selbst wenn die eigene Gesundheit auf dem Spiel steht.

Schadensreduzierung unterstützt die persönliche Verbesserung, indem sie die Menschen ermutigt, Verantwortung für ihr Verhalten zu übernehmen und kleine, schrittweise Veränderungen vorzunehmen, die das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Befürworter von Harm Reduction-Ansätzen glauben, dass für manche Menschen Harm Reduction die einzige praktikable Alternative ist. In einigen Fällen sind süchtige Personen so wenig bereit, eine vollständige Abstinenz anzustreben, dass der Versuch, das Thema zu erzwingen, nach hinten losgehen und mehr Schaden als Nutzen anrichten kann. Die Mäßigung des Verhaltens und die Kontrolle des Konsums können die einzigen Möglichkeiten sein, um den Schaden zu reduzieren.

Grundsätzlich erlaubt ein Ansatz der Schadensminimierung Ärzten und Therapeuten, die Menschen dort abzuholen, wo sie sind, und jede Person mit Würde, Respekt und Mitgefühl zu behandeln, ohne kritische Urteile darüber abzugeben, wo jede Person sein "sollte".

Eine Politik der Schadensminimierung verbessert das Leben und die Gesundheit nicht nur für die süchtige Person, sondern auch für die Familie der Person und die größere Gemeinschaft.

Schadensminimierung ist kein "anything goes"-Ansatz bei Substanzmissbrauch und Sucht. Sie ermutigt oder fördert nicht den fortgesetzten Substanzmissbrauch und sie ignoriert nicht die vielen möglichen Konsequenzen des fortgesetzten Konsums. Schadensminimierung ist ein neutraler Ansatz, der destruktives Verhalten weder verurteilt noch gutheißt.

Abstinenz ist ein sehr erwünschtes Ergebnis, aber es gibt andere Möglichkeiten, individuelle Bemühungen um positive Veränderungen zu unterstützen. Das Ziel ist nicht notwendigerweise, den Konsum vollständig zu eliminieren, sondern die negativen Folgen, die mit fortgesetztem Substanzmissbrauch verbunden sind, zu reduzieren.

Zum Beispiel ein Ansatz zur Schadensminimierung:

  • Unterstützt die Menschen, indem es ihnen Möglichkeiten anbietet, mögliche Gefahren und das Ausgesetztsein gegenüber riskanten Situationen wie Drogenhandel und anderen kriminellen Aktivitäten zu verhindern oder zu reduzieren.
  • Betont die Fähigkeit jedes Einzelnen, Entscheidungen zu treffen und für sich selbst zu sorgen.
  • Bietet Beratung für Depression, Angst oder anderen psychischen Problemen, die oft mit Substanzmissbrauch einhergehen.
  • Schafft nützliche Verbindungen zu Organisationen in der Gemeinschaft oder anderen Quellen der Unterstützung.
  • Akzeptiert und unterstützt Menschen bei der Arbeit an der Selbstfindung, die zu einer verbesserten Entscheidungsfindung und Lebensqualität führt.
  • Bietet praktische Vorschläge für einen sichereren Gebrauch und die Reduzierung von Risiken, wie z.B. den Rat, nicht zu trinken oder Drogen zu konsumieren, wenn man alleine ist, die Ermutigung von Heroinabhängigen, saubere Nadeln zu verwenden, um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern, und gebrauchte Nadeln richtig zu entsorgen.

Einige Behandlungsexperten sind der Meinung, dass ein schadensmindernder Ansatz früher oder später scheitern muss, während viele genesende Süchtige behaupten, dass es die einzige Möglichkeit ist, die notwendigen Veränderungen vorzunehmen und sich im Laufe der Zeit nach und nach vom schädlichen Gebrauch und der Sucht zu befreien.

Wir sind der Meinung, dass die Schadensminimierung nicht immer durchführbar ist und vielleicht nicht für jeden die Antwort ist, aber denjenigen, die es versuchen möchten, sollte diese Möglichkeit geboten werden. In vielen Fällen kann Schadensminimierung nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden verbessern, sondern auch zu einem längeren, glücklicheren und produktiveren Leben führen.

Dieser Artikel wurde auf Englisch veröffentlicht 2015-09-03 17:40:35 und übersetzt in Deutsch im Jahr 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 − 6 =

The newest posts

Our private articles and press releases